Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kauf und die Lieferung von Waren der Weingut Weszeli GmbH für Verbraucher iSd KSchG

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB) gelten für den Verkauf von Waren durch die Weingut Weszeli GmbH (im Folgenden „Weingut Weszeli“ genannt) an Verbraucher iSd KSchG.

2. Preise

Die Preise im Webshop beziehen sich nur auf die zu kaufenden Waren und umfassen nicht die Versandkosten. Die durch den Versand entstehenden Kosten, einschließlich allfälliger Ein- bzw. Ausfuhrabgaben, trägt der Käufer.

Versandkosten werden nach tatsächlichem Anfall verrechnet. Sie werden im Onlineshop nach Eingabe der korrekten Zustelladresse im Warenkorb angegeben. Bei Bestellungen per Post, Telefon, Fax oder E-Mail werden die Zustellkosten in den Auftragsbestätigungen ausgewiesen.

3. Zahlungen

Soweit nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart ist, ist der Kaufpreis bei Lieferung der Ware fällig. Dies gilt auch für Teillieferungen, bei denen der Kaufpreis für die jeweils gelieferten Teilmengen zu bezahlen ist. Sofern der Kaufpreis bei Lieferung nicht voll bezahlt wird, ist der Überbringer bzw. das Versandunternehmen berechtigt, die Waren auf Kosten des Käufers wieder mitzunehmen. Ist Lieferung mit Versand vereinbart, werden der Versand und eine allenfalls vom Käufer gewünschte Transportversicherung gesondert verrechnet. Das Entgelt dafür wird bei Lieferung der Ware fällig.

Das Eigentum an den Waren bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises samt Nebengebühren beim Weingut Weszeli.

  • Ist der Käufer mit der Zahlung in Verzug kann das Weingut Weszeli die Erfüllung ihrer eigenen Verpflichtungen bis zur Bewirkung der rückständigen Zahlungen oder sonstigen Leistungen aufschieben,
  • eine angemessene Verlängerung der Lieferfrist in Anspruch nehmen,
  • den ganzen oder noch offenen Kaufpreis sofort fällig stellen, wenn das Weingut Weszeli seine Lieferverpflichtungen erfüllt hat und zumindest eine rückständige Leistung des Käufers seit mindestens 6 Wochen fällig ist und das Weingut Weszeli den Käufer unter Androhung des Terminsverlustes und Setzung einer Nachfrist von mindestens 2 Wochen erfolglos gemahnt hat. Dabei werden die sofort fälligen Raten unter Berücksichtigung eines Abzugs für die der Restlaufzeit entsprechenden Zinsen gekürzt,
  • bei Nichteinhaltung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten, sowie
  • vom Käufer die entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind und in einem angemessenen Verhältnis zur betriebenen Forderung stehen, begehren, wobei der Käufer verpflichtet ist, maximal die Vergütungen des eingeschalteten Inkassoinstitutes zu ersetzen, die sich aus der VO des BMWA über die Höchstsätze der Inkassoinstitute ergeben.

4. Gefahrenübergang

Bei Selbstabholung der Ware durch den Käufer gehen Nutzung und Gefahr spätestens mit der Übergabe an der Kassa auf den Käufer über.

Bei Zustellung der Ware durch ein Versandunternehmen gehen Nutzung und Gefahr mit der Übergabe an das Versandunternehmen auf den Käufer über.

5. Rücktrittsrecht im Fernabsatz

Hat der Käufer seine Bestellung im Fernabsatz abgegeben, so kann er gemäß §§ 5e- 5h Konsumentenschutzgesetz innerhalb von sieben Werktagen (Montag bis Freitag) ab dem Tag des Eingangs der Ware beim Käufer den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären. Der Rücktritt bedarf keiner Begründung. Er muss jedoch fristgerecht abgesendet werden. Der Käufer erhält gegen Rücksendung der Ware den bereits bezahlten Kaufpreis zurückerstattet, hat jedoch die Kosten der Rücksendung zu tragen.

Die Rücksendung der Ware hat ausschließlich an folgende Adresse zu erfolgen: Weingut Weszeli GmbH, 3550 Langenlois, Großer Buriweg 16.

Dieses Rücktrittsrecht besteht nicht bei Hauslieferungen von Lebensmittel und Getränken gemäß § 5c Abs 4 Z 1 KSchG sowie beim Kauf verderblicher Waren.

6. Bestellungen und Lieferung

Bei Auftragserteilung hat der Käufer den gewünschten Liefertermin sowie einen Ersatztermin und den genauen Lieferort zu nennen. Der Kunde ist verpflichtet, zu diesen Terminen die ordnungsgemäße Übernahme der bestellten Ware am angegebenen Lieferort zu ermöglichen. Die Annahme von Bestellungen erfolgt nach Prüfung der Liefermöglichkeiten.

Die Lieferung erfolgt durch das Weingut Weszeli oder ein beauftragtes Versandunternehmen zu geschäftsüblichen Zeiten. Im Fall der Nichtannahme von bestellter Ware hat der Käufer die dadurch entstandenen Mehraufwendungen, wie zB. frustrierte Transportkosten, zu bezahlen. Dies gilt jedoch nicht, wenn das Weingut Weszeli seine Leistungen nicht vertragsgemäß erbringt.

Wird die Lieferung oder die Einhaltung einer vereinbarten Lieferfrist durch vom Weingut Weszeli nicht zu vertretende Umstände unmöglich, erlischt die Lieferpflicht zu dem vorgesehenen Liefertermin. Zu vom Weingut Weszeli nicht zu vertretenden Umständen gehören Verkehrsstörungen, Aussperrungen und Streiks sowie alle Fälle höherer Gewalt. Das Weingut Weszeli wird in solchen Fällen den Käufer unverzüglich kontaktieren, um einen Ersatztermin für die verhinderte Lieferung zu vereinbaren.

Änderungen oder Stornierungen von Bestellungen durch den Käufer bedürfen der Schriftform (einschließlich per Fax oder per E-Mail).

7. Gewährleistungsbeschränkungen

Handelsübliche oder geringfügige, technisch bedingte Abweichungen der Qualität, Quantität, Farbe, Größe, des Gewichtes, der Ausrüstung oder des Design stellen weder Gewährleistungsmängel noch Nichterfüllung des Vertrages dar.

Das Weingut Weszeli haftet nicht für geschmackliche, farbliche, materialmäßige und mustermäßige Übereinstimmung oder sonstige Übereinstimmungsmerkmale von nachbestellter Ware. Entsprechendes gilt für nach Muster bestellte Ware, soweit sich die Abweichung in den handelsüblichen und technischen Grenzen hält.

8. Haftungsbeschränkungen

Weingut Weszeli haftet für Schäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, mit Ausnahme von Schäden an der Person.

9. Abholung von Waren

Beim Weingut Weszeli bestellte Ware ist innerhalb von 14 Tagen ab Verständigung von der Bereitstellung abzuholen. Eine allfällige längere Bereithaltezeit bis zu maximal 4 Wochen muss vereinbart werden.

Wird die Ware nicht innerhalb der genannten Frist von 14 Tagen oder der vereinbarten längeren Lagerfrist abgeholt, ist das Weingut Weszeli berechtigt, nach Setzung einer Nachfrist von 2 Wochen vom Vertrag zurückzutreten und die Ware an einen anderen Kunden weiterzuverkaufen. Der Käufer hat dem Weingut Weszeli die dadurch anfallenden tatsächlichen Aufwendungen zu ersetzen.

10. Jugendschutz

Die Abgabe und die Zustellung von alkoholhaltigen Waren erfolgt nur an Personen über 18 Jahren. Alkoholhaltige Waren werden erst nach Legitimation durch einen amtlichen Lichtbildausweis übergeben. Im Fall der berechtigten Verweigerung der Übergabe ist der Kunde zum Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens verpflichtet (zB. Kosten der Zustellung).

11. Datenverarbeitung

Der Käufer stimmt zu, dass die im Kaufvertrag angeführten und bei der Registrierung bekannt gegebenen personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes gespeichert und verarbeitet werden. Diese Daten werden, im jeweils notwendigen Ausmaß, zur Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften, zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs und der Kundenpflege verwendet. Die Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

12. Allgemeine Regelungen

Sofern einzelne Bestimmungen des Vertrages bzw. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig sind, hat dies nicht die Ungültigkeit des gesamten Vertrages zur Folge. Der restliche Vertragsinhalt bleibt unverändert bestehen.

Der Vertrag unterliegt österreichischem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

AGB herunterladen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kauf und die Lieferung von Waren der Weingut Weszeli GmbH für Unternehmer

AGB herunterladen