Neu
Ried Käferberg 1. ÖTW
Grüner Veltliner 2017 | 0,75L
38,80 EUR
51,73 EUR / L

Ried Käferberg 1. ÖTW
Grüner Veltliner 2017 | 0,75L

Ried Käferberg 1. ÖTW
Grüner Veltliner
2017 | 0,75L
38,80 EUR51,73 EUR / L

Versandkostenfrei nach AT, DE

Zupackende gelb-orange Fruchtaromen – Pfirsich, Orangen, Nektarinen – geben in der Nase den Takt vor, im Mund addieren sich auch noch eine tiefe Würze und helle Blütennoten hinzu. Ist kühl, temperamentvoll und dynamisch wie selten zuvor. Vereint eine profunde Substanz mit Fokus und Klarheit. Macht permanent Richtung und Druck zum Gaumen hin, ist lebhaft und gehaltvoll. Hat viel Gegenwart und noch mehr Zukunft.

Passt zu
Süßwasserfische gebraten und Schmorgerichte vom Rind
Herkunft Käferberg, Kamptal
Rebsorte Grüner Veltliner
Dekantierzeit 3h Dekantierzeit
Trinktemperatur 12-14°C Trinktemperatur
Vegan Vegan
Alkohol
12,5%
Restzucker
2,0 g/l
Säure
5,0 g/l
Verschluss
Naturkork
38,80 EUR51,73 EUR / L

Versandkostenfrei nach AT, DE

Versandbereit in 1-2 Werktagen

Derzeit verfügbar

Es ist schön sich vorzustellen, dass dort, wo sich heute unsere Veltlinerreben befinden, früher ein Meer war. Das ist zwar 16 Millionen Jahre her, die Spuren davon lassen sich aber auch heute noch lesen. Unter dicken Tonböden bildet Muschelkalk das Fundament für die Wurzeln unserer Rebstöcke und gelegentlich finden sich auch Fossilien zwischen den Rebreihen. 

Die Terrassen des Käferbergs breiten sich windgeschützt in Richtung Süden aus. Obwohl die Sommersonne hier tagsüber erbarmungslos sein kann, reifen die Trauben aufgrund frischer Nächte nur langsam – und ergänzen so auch in warmen Jahren ihre stoffig-dichte Konsistenz mit einer belebenden und strukturierenden Säure.

Die Lage

Auf dem Käferberg findest du die Fingerabdrücke mehrerer geologischer Zeitalter. Vor rund 350 Millionen Jahren entstanden zuerst kristalline Gesteine, die auch heute noch das Fundament vieler Weingärten bilden. 

Da sich an seinen Hängen vor ca. 16 Millionen Jahren jedoch auch die Wellen des Urmeers Parathetys brachen, haben sich in seinen Böden auch Sand, Kiesel, Ton und vor allem Muschelkalk abgelagert. Ein paar Millionen Jahre später legte sich vielerorts auch noch Löss über das geologische Mosaik. Aus dem Alpenraum angeweht, ließ er in den Mulden des Käferbergs oft mächtige Wände entstehen.

Lage Käferberg 771

Der Boden

Unsere Veltliner-Stöcke wurzeln vor allem in Muschelkalk, über den sich eine dicke Tonschicht gelegt hat. Gemeinsam mit der konsequent südseitigen Ausrichtung und der Höhe der einzelnen Weingärten sorgen sie für die stoffige Textur und den lebendigen Säurekern, der dem Veltliner vom Käferberg selbst in warmen Jahren innewohnt.

Bodenmonolith Käferberg

Alle Fakten

HerkunftKäferberg, Kamptal
RebsorteGrüner Veltliner
Reben gepflanzt
Bewirtschaftungseit 2017 in Umstellung auf biologische Bewirtschaftung
Handlese
Mazerationangequetscht mit Kämmen über Nacht
PressungGanztraubenpressung 5 Stunden
Alkoholische Gärungspontan | wilde Hefen
Malolaktische Gärung (BSA)Nein
Ausbau30 Monate auf der Feinhefe im großen Holzfass
Alkohol12,5%
Restzucker2,0 g/l
Säure5,0 g/l
VerschlussNaturkork
Dekantierzeit3h
Trinktemperatur12-14°C
GlasBurgunderglas
Vegan Vegan
PDFDatenblatt herunterladen