Limitiert
Ried Heiligenstein 1. ÖTW
Riesling 2015 | 0,75L
64,80 EUR
86,40 EUR / L

Ried Heiligenstein 1. ÖTW
Riesling 2015 | 0,75L

Ried Heiligenstein 1. ÖTW
Riesling
2015 | 0,75L
64,80 EUR86,40 EUR / L

inkl. MwSt. zuzügl. Versandkosten

Anfangs dunkle Aromen, Bodenwürze, Steinpilze, Moos, braucht Luft zur Fruchtentfaltung, dann Orangenschalen und etwas Exotik; kompakt, ausgeprägtes Säurespiel, geschmeidige Textur, am Gaumen Nektarinen und Pfirsich, guter Extrakt, bleibt haften, harmonisches Finish.

Passt zu
Krustentiere, Meeresfisch gegrillt, Ente und Gans durchgebraten
Herkunft Heiligenstein, Kamptal
Rebsorte Riesling
Alkohol
13,0%
Restzucker
6,5 g/l
Säure
6,0 g/l
Verschluss
Naturkork
Dekantierzeit 3h Dekantierzeit
Trinktemperatur 12-14°C Trinktemperatur
64,80 EUR86,40 EUR / L

inkl. MwSt. zuzügl. Versandkosten

Am Heiligenstein Erste Lage ist nichts einfach. Zwar kannst du fast überall auch mit dem Traktor in die Parzellen fahren, doch solltest du auch richtig gut mit ihm umgehen können. Die Terrassen sind steil, sodass nicht nur Traktoren, sondern auch die Böden leicht ins Rutschen kommen und erodieren. Humusaufbau ist also einer der entscheidenden Faktoren am Heiligenstein. Er ist umso wichtiger, da die fast chronische Trockenheit zudem nach möglichst vitalen Böden verlangt.

Den Riesling vom Heiligenstein Erste Lage prägt aber nicht nur sein Untergrund; auch die Bedingungen über der Erde tragen entscheidend zu seinen Charakteristika bei. Die vielen Sonnenstunden werden dabei von kontinuierlich einfallenden Winden und stark abfallenden Nachttemperaturen gebrochen, die den Trauben Extrakte, eine feste Struktur und einen kompakten Säurekern mit auf den Weg geben. 

Die Lage

Das Klima am Heiligenstein Erste Lage ist trocken und im Sommer tagsüber heiß, nachts ist es dagegen meist windig und frisch. Grüner Veltliner fühlt sich am Heiligenstein nur in ein paar wenigen Mulden wohl. Der Rest des Bergs ist ideales Terrain für Riesling. Karg und steinig finden sich darin genau die Voraussetzungen, die ihm behagen.

 

Über viele Jahre vermutete man, dass sich der mittelalterliche Hellenstein von den brennheißen, an die Hölle erinnernden Verhältnissen ableitete und erst auf Drängen der Kirche in sein semantisches Gegenteil verwandelt wurde. So nachvollziehbar diese Geschichte auch sein mag, ist sie doch eine – immerhin schöne –Legende. „Hel“ bedeutete auf mittelhochdeutsch tatsächlich „glänzend, licht“ (ergo: der helle Berg) und wurde erst durch sprachliche Transformationen zum Heiligenstein.

Lage Heiligenstein 799

Der Boden

Der Heiligenstein Erste Lage ist geologisch vielschichtig, basiert aber zu einem ganz wesentlichen Teil auf Zöbinger Perm: Einem Wüstensandstein, einmalig in Europa, der mit vulkanischen Konglomeraten und verkohlten Resten organischen Materials durchzogen ist. An manchen Stellen ist er so bröselig und locker, wie man sich Sandstein vorstellt, an anderen dagegen verdichtet, hart und schwierig zu bearbeiten. Gelegentlich mischt sich unter den Zöbinger Perm auch Gneis und Granit, sodass die Reben dann direkt im Fels wurzeln.

Bodenmonolith Heiligenstein

Alle Fakten

HerkunftHeiligenstein, Kamptal
RebsorteRiesling
Reben gepflanzt
Bewirtschaftungseit 2017 in Umstellung auf biologische Bewirtschaftung DEUTSCH
Handlese
Mazeration14 Stunden in der geschlossenen Presse
PressungGanztraubenpressung 5 Stunden
Alkoholische Gärungspontan | wilde Hefen
Malolaktische Gärung (BSA)Nein
Ausbau 20 Monate auf der Feinhefe im Edelstahltank und 16 Monate in der Flasche
Alkohol13,0%
Restzucker6,5 g/l
Säure6,0 g/l
VerschlussNaturkork
Dekantierzeit3h
Trinktemperatur12-14°C
GlasBurgunderglas
PDFDatenblatt herunterladen