Bodenmonolith Schenkenbichl

Warme Antwort ans cool-climate

Jede Weinregion hat ihre Geheimtipps: Lagen, in denen seit Jahrhunderten große Weine entstehen, die doch – fast unbemerkt – nur von der lokalen Bevölkerung und Insidern getrunken werden. Der Schenkenbichl Erste Lage gehört in diese Kategorie. Weinbau ist auf seinen Terrassen seit dem frühen 15. Jahrhundert dokumentiert. Erste Dokumente zum Schenkenbichl stammen aus dem Jahr 1402. Bereits damals trug die Riede ihren heutigen Namen, der sich aller Wahrscheinlichkeit nach von einer Schenke am Hangfuß (einem sogenannten Bühel Bichl) herleitet.

 

Der Boden

Geologisch hat der Schenkenbichl Erste Lage einiges zu bieten. Paragneis. Kalk. Braunerde. Und in unseren vier Terrassen vor allem Amphibolite, über die sich mehr oder weniger mächtige Lössschichten gelegt haben. Der Schenkenbichl ist eine Südlage, die sich an manchen Stellen nach Osten neigt. Im Sommer weht warmer Wind durch die Reben und sorgt dafür, dass die Trauben in aller Ruhe bis in den späten Herbst reifen und ihr Gleichgewicht finden können.

Ried Schenkenbichl 1. ÖTW

Grüner Veltliner
2015 | 0,75L
Flasche Grüner Veltliner Schenkenbichl
29,80 EUR
39,73 EUR / L

Biodiversität

Weiterlesen

Besonders stolz sind wir auf unser Schutzprojekt für den seltenen Wiedehopf.

Lage:
34,2 Hektar
Weingarten:
0,9 Hektar
Pflanzjahr:
1972
Seehöhe:
280 Meter
Neigung:
Ausrichtung:
Süd-Südost
Koordinaten:
48°28´48.19“N 15°39´58.25“O